Fünf wichtige Argumente für ein seriöses Telefon-Fundraising

„Wir belämmern unsere Spender nicht auch noch am Telefon. Call-Center sind doch alle unseriös“, so ein Vorstandsmitglied einer Hilfsorganisation. Beim Thema „Telefon-Fundraising“ haben viele Vorstände, Geschäftsführer/innen und Kolleg/innen penetrante und unseriöse Werbe-Telefonate vor Augen und „in den Ohren“.
Im Folgenden nennen wir Ihnen die 5 Argumente für ein seriöses Telefon-Fundraising. Nutzen Sie diese in der Praxis bewährten Argumente, um Ihre Organisation mit einem seriösen Telefon-Fundraising vertraut zu machen.

Einwand 1: „Unsere Spender mögen es nicht, wenn wir sie jetzt auch noch am Telefon belästigen.“
Argument 1: „Die Erfahrungen bestätigen das nicht. Vielmehr haben wir die Chance, eine persönliche Kontaktaufnahme mit ehemaligen Spendern zu erhalten und den Spender für Ihr Anliegen zu gewinnen. Erfahrungsgemäß freuen sich die Spender über einen Anruf, wenn er angemessen erfolgt.

Einwand 2: „Das lohnt sich doch alles gar nicht, weil es viel zu teuer ist.“
Argument 2: „Hohe Responseraten von bis zu 20% und mehr bei einer Reaktivierungsaktion belegen, dass ein Telefonanruf von den bestehenden Spendern in hohem Maße akzeptiert wird. Ein seriös geführter Anruf gewährleistet übrigens eine enge Bindung, die viele Jahre überdauern kann.“

Einwand 3: „Das ist doch schon alles viel zu lange her, die Spender erinnern sich doch gar nicht mehr an uns. Wie soll ich mein erneutes Anliegen in wenigen Minuten am Telefon erklären.“
Argument 3: „Wir haben die Chance, ehemalige Spender zum Beispiel als Dauerspender zurück zugewinnen und erschließen uns damit eine kontinuierliche Einnahmequelle. Selbstverständlich nimmt sich ein seriöses Telefon-Fundraising die Zeit, die Organisation und ihr Anliegen in Erinnerung zu rufen. Unnötiger Zeitdruck auf die Telefon-Fundraiser wird nicht ausgeübt.“

Einwand 4: „Wenn es nicht klappt, bleibt ein großer Imageschaden übrig. Das fehlte gerade noch.“
Argument 4: „Gerade durch das Telefon verfügen wir über unmittelbare Steuerungsmöglichkeiten, denn falls eine Telefon-Kampagne nicht den erwünschten Verlauf erbringt, kann sie sofort unterbrochen werden. Jeder seriöser Anbieter bietet dies so an.“

Einwand 5: „Wir haben viele ältere Spender, die sich durch solche Werbeanrufe nur bedrängt fühlen. Das möchten wir nicht.“
Argument 5: „Die Gespräche seriöser Telefon-Fundraiser zeichnen sich durch großes Einfühlungsvermögen aus. Sie suchen und bekommen den persönlichen Kontakt zu den Spendern und führen sie z. B. bei einer Reaktivierungsaktion behutsam zurück zur Organisation. Damit gewährleisten wir, dass der seriöse Ruf unserer Organisation nicht beschädigt wird.“

Praxis-Tipp: Hören Sie zu Beginn Ihrer Telefon-Kampagne bei den ersten Gesprächen zu. So können Sie sich nicht nur von der Qualität überzeugen, sondern z. B. auch den Gesprächsleitfaden sofort korrigieren.